Jetzt sichern!

Die besten deutschen Pokerbücher

Unsere Pokerbuch Empfehlungen
  • Harrington on Holdem – die beste Buchreihe zu Turnierstrategien Dan Harrington, WSOP Main Event Sieger von 1995, schrieb die bisher erfolgreichsten Pokerbücher zu Turnierstrategien. Die viele Beispiele mit tiefen Analysen zur Spielsituation sind leicht zu verstehen und bringen euer Spiel auf das nächste Level.
  • David Sklansky: No Limit Holdem – Theorie und Praxis: Eines der besten Bücher für Einsteiger. Hier erlernt ihr alle mathematischen und spieltheoretischen Grundlagen, auf denen alle komplexeren Strategien aufbauen werden. Ein absolutes Muss für Pokerspieler!
  • Menschen lesen: Ein FBI-Agent entschlüsselt die KörperspracheVor allem für Live Spieler interessant. FBI Agent Joe Navarro erklärt, wie die menschliche Körpersprache funktioniert und wie man damit andere Spieler durchschauen kann. Mit Sicherheit nicht nur am Pokertisch hilfreich.

Auch wenn in den letzten Jahren die Pokervideos eine immer größere Bedeutung für das Poker Training erlangt haben, werden sie doch Pokerbücher nie ganz ersetzen können. Ein Vorteil ist zum Beispiel, dass Pokerbücher unabhängig vom Medium Computer sind. Wann immer gerade kein Rechner zur Verfügung steht, können Sie ganz in Ruhe ihr Lieblings Poker Buch zu Hand nehmen – sei es zur Unterhaltung, sich weiterzubilden oder das erlernte Wissen zu überprüfen. Auf dieser Seite möchten wir euch die besten Pokerbücher vorstellen, die heute quasi zu den Standardwerken zählen, die jeder Pokerspieler einmal gelesen haben sollte. Poker Buch ist nicht gleich Poker Buch und so haben wir die Bücher in verschiedene Kategorien eingeteilt, gehen näher auf die Besonderheiten der verschiedenen Pokerspiele oder allgemeinen Themen ein und zeigen euch die besten dafür verfügbaren Pokerbücher.
Auf dieser Seite findet ihr:

  • Gratis Ebooks von eurem Pokerraum
  • Die besten Pokerbücher für Anfänger
  • Pokerbücher für Turnierspieler
  • Pokerbücher für Cash Game Spieler
  • Bücher über Tells bei Live Spielen sowie über Poker Psychologie

Während noch vor einigen Jahren die englischen Pokerbücher zu den besten gezählt haben, sind mittlerweile alle wichtigen Pokerbücher in die deutsche Sprache übersetzt worden. Pokerbücher sind sind unerlässlich für das Erlernen der grundlegenden Pokerstrategien, da auf keiner Webseite das Einmaleins des Pokerns so professionell und ausführlich behandelt wird.

Lest hier die Rezension zum besten Pokerbuch für Online Cash Games!

Gratis Ebooks – bei 888 kostenlos Pokerbücher erspielen

888Poker hat wie viele anderen Pokerseiten auch einen VIP Shop, in welchem ihr eure erspielten Reward Points (Spielerpunkte) gegen verschiedenste Sachgeschenke eintauschen könnt – unter anderem auch Pokerbücher. Da ihr bei 888 aber ein komplett gratis $8 Startgeschenk erhaltet, könnt ihr diese Bücher auch komplett kostenlos freispielen, ohne selbst etwas einzahlen zu müssen. Sammelt einfach die entsprechenden Reward Points und sucht euch im 888 Online Shop euer gewünschtes Buch oder Ebook aus.

Pokerbücher für Anfänger

Die besten pokerbuecher im ueberblickPokerbücher für Anfänger gibt es wie Sand am Meer. In ihnen werden die grundlegenden Strategien erklärt und die einfache Mathematik hinter den Odds und Outs vermittelt. Viele dieser Pokerbücher sind sehr einfach und oft auch unterhaltsam geschrieben und somit für Anfänger und Einsteiger interessant und lehrreich zugleich. Oft behandeln diese Anfänger-Bücher die einzelnen Themen nur unzulänglich oder sind teilweise falsch aus dem englischen Original übersetzt worden. Gleichzeitig locken diese Bücher mit Tipps und Tricks, mit denen man allem vom Lesen des Poker Buchs vom Anfänger zum erfolgreichen Pokerprofi wird – es tut mir leid euch enttäuschen zu müssen, aber so einfach funktioniert das nicht. Dazu gehört noch jede Menge Erfahrung, die ihr nur beim Poker spielen sammeln könnt.

Eines der besten Pokerbücher, welches wir auch am Anfang unserer Pokerkarriere selbst gelesen haben, ist das hervorragende Poker Buch von David Sklansky “The Theorie of Poker” (engl. Ausgabe, wir raten von der deutschen Übersetzung dieses Buchs ab und empfehlen das wesentlich besser übersetzte Sklansky Poker Buch: “No-Limit Hold’em. Theorie und Praxis”!). Hier werden die grundlegenden strategischen und mathematischen Aspekte des Pokerspiels äußerst umfangreich vermittelt – beginnend mit dem Thema was das Ziel des Pokerns darstellt und wie wir es erreichen können – gleich im Anschluss werden die wichtigen Odds und Outs erklärt. Des weiteren werdet ihr hier viel über die richtigen Setzgrößen, Bluffs und Spielstrategien lernen. Es werden dabei auch gleich fortgeschrittene Konzepte behandelt, welche selbst noch für erfahrene Spieler zur Auffrischung des Wissens interessant sind. Viele Spieler begehen nämlich den Fehler zu denken, dass sie automatisch über das nötige Wissen verfügen, sobald sie das ein oder andere Poker Buch einmal durchgelesen haben. Tatsächlich stellt sich beim nochmaligen Lesen eines Buches oft heraus, dass man das ein oder andere Konzept noch nicht in aller Gänze erfasst hat und es noch viele wichtige Details zu entdecken gibt. Dies erscheint zunächst ungewöhnlich, aber mit steigender Erfahrung im Pokerspiel erfasst man Problemstellungen viel präziser und erkennt manche Details, welche einem zuvor noch nicht aufgefallen sind. Allerdings wird für dieses Poker Buch ein grundsätzliches Wissen über die Pokerregeln vorausgesetzt, weshalb wir wirklichen Anfängern, die zunächst die Regeln erlernen möchten, eine der kostenlosen Pokerschulen im Internet empfehlen möchten. Lest dazu mehr auf unserer Seite “Poker lernen” oder schaut euch die Pokerräume mit kostenlosem Startkapital an, in denen ihr ohne Risiko wertvolle Erfahrungen sammeln könnt. Wenn ihr die Pokerregeln bereits kennt und ihr die wirklichen wichtigen Aspekte dieses Spiels erlernen möchtet, so ist “No-Limit Hold’em. Theorie und Praxis” von Davis Sklansky meiner Meinung eines der wenigen, uneingeschränkt empfehlenswerten Pokerbücher!

Pokerbücher für Turnierspieler

Wenn es um Turnierstrategien geht, stehen die Pokerbücher von Dan Harrington ganz weit oben auf der Liste. Mit der dreiteiligen Serie”Harrington on Holdem” hat der WSOP Main Event Champion von 1995 und zweifacher Final Table Teilnehmer 2003 und 2004 nicht nur drei der besten Turnier-Pokerbücher geschrieben, sondern auch mit dem Konzept des “M” eine sehr einfache und effektive Strategie für Multi Table Turniere und Sit&Go´s entwickelt. Band 1 und 2 behandeln die Einzelheiten der Turnierstrategie sehr detailliert, trotzdem ist der Lesefluss sehr locker und die Schreibweise vom Bill Robertie (Co-Autor) sehr unterhaltsam. Dazu gibt es viele Beispielhände in Quizform, an denen der Leser aktiv teilnehmen und sein Wissen auf die Probe stellen kann. Viele dieser Beispiele sind auch sehr bekannte, real gespielte Hände (Harman vs Zeidman WSOP 2008 oder Negreanu vs Matusow High Stakes Poker), die wie alle anderen Beispiele auch äußerst umfassend analysiert werden. Die zahlreichen Beispiele der beiden Bücher sind bei den Lesern so populär geworden, dass sich Dan Harrington dazu entschied, ein drittes Turnier Poker Buch – das “Workbook” – zu schreiben, welches ausschließlich Beispiele in Quizform mit detaillierten Analysen beinhaltet. Diese drei Bände zählen bis heute zu den besten und beliebtesten Pokerbüchern überhaupt.

  • .Unsere Rezensionen zu Turnierpoker-Büchern
  • .Harrington on Hold’em Band 1Autor: Dan Harrington.4,5Zur Rezension>>
  • .Sit’n Go. Die ExpertenstrategieAutor: Collin Moshman.4,5Zur Rezension>>
  • .Harrington on Hold’em Band 2Autor: Dan Harrington.5,0Zur Rezension>>
  • .Full Tilt Poker Handbuch der TurnierstrategieAutor: Michael Craig.5,0Zur Rezension>>
  • .Harrington on Hold’em Band 3Autor: Dan Harrington.4.5Zur Rezension>>
  • .Kill PhilAutor: Blair Rodman.4,0Zur Rezension>>
  • .Turnierpoker für fortgeschrittene SpielerAutor: David Sklansky.4,5Zur Rezension>>
  • .Kill EveryoneAutor: Lee Nelson.4,5Zur Rezension>>

Die von Harrington beschriebenen Turniersituationen beziehen sich fast ausschließlich auf reguläre Freeze Out Multi Table Tournaments, wie sie auch in jedem Pokerraum gefunden werden können. Aber jeder kostenlose Poker Download der einzelnen Pokeranbieter hat auch seine besonderen und einzigartigen Turnierformate wie Rebuy, Knockout oder Shootout Turniere. Für alle diese Turnierformate müssen kleine Anpassungen vorgenommen werden, die ihr quasi nie in Pokerbüchern finden werdet. Wichtig ist aber, zunächst einmal mit diesen Büchern die Basisstrategien zu erlernen. Habt ihr diese einmal verstanden, habt ihr auch schon eine gute Vorstellung davon, welche Anpassungen bei welchen Turnierformaten notwendig sind.

Eine sehr gute Alternative stellen aber auch die beiden Bücher “Erfolg bei Pokerturnieren” Teil 1 + 2 dar. Hier setzen die Autoren ebenfalls ein wenig Grundwissen voraus und richten sich mit ihren Inhalten an fortgeschrittene Spieler und an solche, sie es werden möchten. Einziger Wermutstropfen stellen die gelegentlich auftretenden Schreibfehler bei den ins Deutsche übersetzten Pokerbüchern dar. Diese stören aber den Lesefluss und das Verständnis nicht wirklich und die Rezensionen der Leser vergeben durchweg Bestnoten. Diese Bücher enthalten ebenfalls viele Beispielhände mit einer tiefen strategischen und mathematischen Analyse. Des weiteren werden auch hier die Konzepte des ICM oder SAGE sehr ausführlich und leicht verständlich erklärt.

Pokerbücher für Cash Game Strategien

Aufgrund des unglaublichen Erfolges der drei Turnier Pokerbücher “Harrington on Holdem” legte “Action-Dan” auch noch zwei hervorragende Pokerbücher für das No Limit Holdem Cash Game nach. In gewohnt lockerer Schreibweise und mit den aus den Turnierstrategien bekannten Beispielhänden kann Harrington auch hier sowohl Grundwissen als auch detailliertes mathematisches und strategisches Wissen sehr einfach vermitteln. Dazu wird gleich von Anfang an bei der Behandlung von Starthänden auf das Thema Deception, der Verschleierung des eigenen Spiels, eingegangen. Viele Pokerbücher begehen den Fehler, nur das Standard-ABC Pokerspiel zu vermitteln. Dass ein Paar Asse vor dem Flop immer geraist werden, leuchtet den meisten ein. Einige werden sogar wissen, dass man dies aber nicht immer tun sollte, um das eigene Spiel nicht zu durchschaubar zu machen. Aber nur die Wenigsten werden wissen, wie oft man eigentlich vom Standard-Spiel abweichen sollte, um gleichzeitig schwer einschätzbar, aber gleichzeitig profitabel zu bleiben. Hier gibt Harrington für jede Art von Starthänden und Positionen am Tisch ein sehr solides Verhältnis aus Raise, Fold oder Call an. Obwohl es noch einige andere sehr gute Bücher zu Cash Game Strategien gibt, gehören die Pokerbücher von Harrington heute allesamt zu den Standardwerken, die man als ambitionierter Pokerspieler auf jeden Fall gelesen haben sollte. Die vielen sehr guten Rezensionen bestätigen unsere persönliche Einschätzung.

Pokerbücher für Live Spieler – Poker Tells

Ein anderes Thema der Psychologie stellen die sogenannten Poker Tells dar – unbewusste, aber verräterische Verhaltensweisen. Jeder hat davon schon gehört, nicht nur aktive Pokerspieler – aber nur wenige wissen diese korrekt zu deuten. Als Standardwerk gilt hier das Poker Buch von Mike Caro “Poker Tells: Psychologie und Körpersprache”. Dabei geht es nicht nur darum am Pokerface zu erkennen, ob jemand blufft. Tells sind bereits schon zu erkennen, wenn sich ein neuer Spieler an den Tisch setzt und sich einkauft. Auch weist dieses Buch darauf hin, dass einzelne Tells noch nicht zwangsläufig auf eine starke oder schwache Hand schließen lassen, sondern dass diese erst mit weiteren Informationen über die gespielten Hände verifiziert werden müssen. Warum? Weil viele Tells generell nur etwas über das sogenannte “Komfort-Level” des betreffenden Spielers verraten – fühlt er sich wohl oder ist er vielleicht nervös oder unsicher. Eine große Bet am River kann sowohl eine sehr starke Hand bedeuten(hält man die Nuts, lässt das Adrenalin und die gelöste Anspannung die Hände zittern) oder aber auch einen Bluff bedeuten(Angst oder Unsicherheit, ob der verzweifelte Bluff wirklich funktioniert). Der erste Schritt ist aber zunächst zu wissen, auf welche Kleinigkeiten geachtet werden muss. Jeder kennt das Pokerface und die meisten denken mit einem versteinerten Gesicht mit mit einer Sonnenbrille gibt man keine Details mehr von sich preis. Es ist zwar wahr, dass die Augen sehr viel verraten können, der Großteil der Tells lässt sich aber über Hände, Sitzhaltung, Sprache, Atmung oder sogar über die Bewegung der Beine ausmachen. Mike Caro´s originales Poker Buch ist zwar schon etwas älter(Schwarz/Weiß Bilder), trotzdem ist es aber immer noch das beste und überhaupt eines der ganz wenigen Bücher, die dieses Thema so ausführlich behandeln. Außerdem werdet ihr bei den Pokerschulen nur selten Trainingsmaterial finden, welches dieses Thema behandelt.

Psychologie-Pokerbücher

  • .Die besten Bücher über Poker Psychologie
  • Book ImageMenschen lesenAutor: Joe Navarro.4,0Zur Rezension>>
  • Book ImagePoker-PsychologieAutor: Alan Schoonmaker.4,5Zur Rezension>>
  • Book ImagePoker als BerufAutor: Dusty Schmidt.4,5Zur Rezension>>
  • Book ImageDas Poker MindsetAutor: Ian Taylor.4,5Zur Rezension>>

Allein professionelle Strategien und die mathematischen Zusammenhänge zu kennen reicht nicht aus, um ein rundum professioneller Spieler zu werden. Die Psychologie hat einen weitaus größeren Einfluss auf das Pokerspiel bzw auf den Pokerspieler, als es sich die meisten eingestehen wollen. Jedem Spieler ist sicher die Problematik des Tilts bekannt, aber kaum jemand versteht, wie dieser zustande kommt oder sich vermeiden lässt. Dazu gibt es noch viele kleinere, aber deswegen nicht unwichtigere Problematiken wie zum Beispiel die generelle Einstellung zum Poker, Ego und Emotionen, der richtige Umgang mit Bad Beats, Downswings aber auch Glückssträhnen, Disziplin (z.B. beim Bankroll Management) und viele weitere.

Das Poker Buch “Das Poker Mindset” behandelt all diese Themen sehr umfassend und jedem, der sich der psychologischen Herausforderung stellen möchte, sei dieses Standardwerk empfohlen. Dieses Buch mag für einige sehr trocken sein, geht es doch überhaupt nicht um Strategien oder gut gespielte Bluffs. Hier ist es aber wichtig zu verstehen, wie die menschliche Psyche auf dieses Spiel reagiert – der erste wichtige Schritt, die damit verbundenen negativen Begleiterscheinungen abzustellen oder für sich zu nutzen.
Ein weiteres empfehlenswertes Buch ist “Poker als Beruf” von Dusty Schmidt. Der sehr erfolgreiche Profispieler zeigt euch mit seinem Buch aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, seinen Lebensunterhalt ausschließlich mit Poker zu verdienen und wie sich dies auf sein gesamtes Leben auswirkt. Es gehört nämlich weitaus mehr dazu, als jeden Tag ein bisschen Poker zu spielen und mit all dem Geld das Leben zu genießen.

Deutsche Poker Magazine

Wie zu jedem Hobby gibt es auch für das Pokern eine Reihe von Magazinen. Dies war nicht immer so und auch heute noch versuchen sich neue Poker Magazine zu etablieren und verschwinden teilweise auch wieder. Durchgesetzt haben sich zum Beispiel die deutschen/europäischen Ausgaben der bekannten Poker Magazine wie Cardplayer oder dem Bluff Magazine – das bekannte Magazin Royal Flush wurde allerdings leider eingestellt. Die Inhalte ähneln sich im Großen und Ganzen, neben den obligatorischen News und Interviews oder Artikeln über bekannte Pokerspieler gibt es jede Menge Turnierinfo´s, welche sich vor allem auf die europäischen Events beziehen. Des weiteren enthalten diese auch Strategieartikel sowie alle sonstigen Themen, die irgendwie mit Poker zu tun haben. Das Poker Magazin CardPlayer ist mit seiner europäischen Ausgabe auch weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar. Was News und Strategieartikel angeht, diese gibt es im Internet detaillierter und aktueller. Wer allerdings gern näheres über die Profispieler erfahren oder detaillierte Turnierberichte aus Europa und der ganzen Welt lesen möchte, sollte sich einmal im Zeitschriftenhandel das ein oder andere Poker Magazin anschauen.