Jetzt sichern!

Devisenhandel online für Anfänger

Sie möchten mehr über den Devisenhandel lernen, um damit einmal Geld verdienen zu können? Dann sind Sie hier richtig! Ich zeige Ihnen ein paar hervorragende Anbieter, welche bestens für den Devisenhandel online geeignet sind und für den Einstieg sogar ein zeitlich unbegrenzten Test Account mit echten Kursen zur Verfügung stellen. Mit diesen können Sie vollkommen ohne Risiko Trades ausprobieren, die Software in aller Ruhe kennenlernen und sich mit entsprechenden Lerninhalten weiterbilden. Der Devisenhandel für Anfänger könnte nicht besser starten, als mit solch einem Test Account!

Starten Sie mit einem zeitlich unbegrenzten und kostenlosen Test Account!

Was muss ich alles über den Devisenhandel lernen?

Zunächst werde ich Ihnen mit den grundlegenden Fachbegriffen wie Hebel, Lots, Spread, StopLoss vertraut machen, aber auch fundamentale Konzepte des Geld Managements, die Kursanalysen und die prinzipielle Vorgehensweise eines Trades sollten Sie sich sehr genau anschauen. Dies sind die Tools, die Sie bei Ihrem täglichen Trading benötigen werden, in Ihrem kostenlosen Test Account können Sie diese ausgiebig ausprobieren. Ich möchte die einzelnen Punkte ganz kurz ansprechend, ohne das jeweilige Thema erschöpfend behandeln zu wollen. Mir geht es allein darum, Ihnen die Wichtigkeit dieser Themen zu verdeutlichen.

Der Hebel und die Lots

Mit Forex Demokonto den Devisenhandel erlernenJetzt traden!Der sagenumwobene Hebel, der für riesige Gewinne oder Verluste sorgen kann. Wozu dient dieser Hebel und was muss ich bei dessen Verwendung beachten? Der Hebel wird dann wichtig, wenn Sie nicht genügend Kapital besitzen, um einen Trade zu erstellen. Der Devisenhandel erfolgt nicht mit beliebig kleinen Beträgen, sondern zu sogenannten Lots (festgelegte Handelsgrößen). Fehlt Ihnen das Kapital, um ein Lot zu erwerben, wird das restliche Kapital von Ihrem Broker über den Hebel ergänzt. Bei einem Hebel von 10 handeln Sie also mit dem zehnfachen Kapital und erhalten auch zehnfache Gewinne. Allerdings verzehnfachen sich auch Ihre Verluste, so dass Sie bei entsprechend negativen Kursentwicklungen auch sehr viel Geld verlieren können. Dies ist beim auch beim online Devisenhandel das erste was Sie lernen und verstehen müssen! Der Hebel kann außerdem verwendet werden, um stärker von den geringen Kursschwankungen profitieren zu können, das Risiko bleibt aber das gleiche.

Spread

Der Spread ist ebenfalls ein Detail, was Sie unbedingt beim Devisenhandel lernen sollten. Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen Angebots- und Nachfragepreis. Je mehr Kapital am Markt ist und dementsprechend mehr gehandelt wird, umso niedriger wird auch der Spread werden. Dabei müssen Sie bedenken, dass Sie beim Kauf immer einen etwas höheren Preis bezahlen müssen, weshalb ein Trade immer mit einem kleinen Verlust startet. Bevor Sie einen Gewinn erzielen können, muss der Kurs zunächst immer erst einmal den Spread ausgleichen.

Geld Management

Ein fundamental wichtiges Thema! Dabei geht es darum, mit einzelnen Trades nur so viel Geld zu investieren, dass Sie im schlimmsten Fall lediglich maximal 2% Ihres zur Verfügung stehenden Kapitals riskieren. Setzen Sie die Vorgaben des Geld Management konsequent um, werden Sie das Risiko Pleite zu gehen auf ein Minimum reduzieren können. Reduziert sich Ihr Kapital, werden auch die Investitionen für neue Trades immer kleiner, so dass Sie Ihr Kapital nur verlieren, wenn Sie konsequent einen Großteil Ihres Trades versemmeln. Dabei spielen die StopLoss Werte und simple Mathematik eine große Rolle. Sie kennen den Betrag, welchen Sie maximal verlieren wollen und können zusammen mit dem Spread den StopLoss Kurs ermitteln, welcher diesen Verlust entsprechend begrenzt – dass sollten Sie mit Ihrem kostenlosen Test Account unbedingt üben.

Erlernen Sie jetzt mit Ihrem kostenlosen Test Account das richtige Geld Management für das professionelles Trading!

Eine weitere Methode des Geld Managements ist das sogenannte Binary Options Trading. Dabei handelt es sich um ein mathematisches Modell, bei dem es darum geht, das finanzielle Risiko besser einschätzen und reduzieren zu können. Ich kann Ihnen nur empfehlen, das Binäre Optionen handeln mit binary-options.de zu erlernen und zusammen mit dem bereits angesprochenen Prinzip des Geld Managements zu kombinieren.

Kursanalyse

Die Kursanalyse ist neben dem grundlegenden Basiswissen über Hebel, Spreads usw. das wichtigste Thema, welches Sie in Ihrer gesamten Karriere im Devisenhandel lernen müssen. Bester Forex Broker für Anfänger ist meiner Meinung nach Markets.com, da Sie hier im Ausbildungsangebot in zahlreichen Seminaren und Trading Videos sehr viel wichtiges Grundwissen vermittelt bekommen. Ein wichtiger Punkt sind dabei die Einstiegspunkte, denn je öfter Sie diese erfolgreich finden, um einen entsprechenden Trend nach oben oder unten mitzunehmen, umso profitabler werden Sie den Devisenhandel online betreiben können. Theoretisch könnte man blind Trades erstellen und dann schauen, ob man richtig liegt oder nicht. Der Verlust ist nach unten hin begrenzt und einige positive Trades können die negativen bei entsprechenden Kurssprüngen mehr als ausgleichen. Machen Sie sich aber sehr intensiv Gedanken über Ihre Trades und können sehr oft Kursentwicklungen voraussagen, können Sie mit Ihren Trades viel effektiver Ihr Kapital vermehren.

Wie läuft ein Trade für gewöhnlich ab?

Hier möchte ich Ihnen kurz einen Überblick darüber geben, wie Sie Ihren Trade generell planen und durchführen sollten.

  1. Kursanalyse
  2. Trade planen und ausführen
  3. StopLoss Kurs auf Break Even nachziehen
  4. StopLoss Kurs in die Gewinnzone nachziehen
  5. Take Profit oder manuelle Gewinnmitnahme

Am Anfang steht immer die Kursanalyse. Sie suchen nach Details im Verlauf des Kurses, der Ihnen einen Hinweis auf weiter steigende oder fallende Kurse geben kann. Haben Sie sich für einen Trade entschieden, müssen Sie nur noch entscheiden, welchen Umfang dieser Trade haben soll. Dazu berechnen Sie zuerst anhand des Geld Managements den Wert, den Sie maximal riskieren wollen (sollte 2% Ihres gesamten Kapitals nicht überschreiten). Zusammen mit dem Spread und dem Hebel sollten Sie nun den entsprechenden StopLoss Kurs setzen, der Ihnen garantiert, dass ein möglicher Verlust aus diesem Trade, egal was passiert nie größer werden kann. Eröffnen Sie nie einen Trade ohne entsprechenden StopLoss! Diese Berechnungen sind nicht kompliziert und mit ein klein wenig Übung schnell durchgeführt. Wenn Sie einen sicheren Devisenhandel online lernen möchtet, sollten Sie sich von Anfang an mit diesen Berechnungen beschäftigen und diese gleich in Ihre Trading-Routine mit aufnehmen!

Der Trade wurde entsprechend ausgeführt, nun haben Sie alles wichtige getan und können nur noch abwarten. Bei einer negativen Kursentwicklung sind Ihre Verluste begrenzt, zusätzlich können Sie auch aussteigen, bevor der StopLoss erreicht wird. Prinzipiell sollte man einem Kurs immer etwas Zeit und Raum geben, sich zu entwickeln, allerdings kann ein vorzeitiger Ausstieg Sinn machen, wenn durch neue Marktsignale abzusehen ist, dass sich der Kurs doch nicht mehr erholen wird. Entwickelt sich aber der Kurs wie erwartet in die Gewinnzone, sollten Sie auch wieder aktiv werden, indem Sie den StopLoss auf Break Even (Ergebnis des Trades ohne Gewinn oder Verlust) nachziehen. Haben Sie dies getan, werden Sie mit diesem Trade auf keinen Fall mehr Geld verlieren können. Jetzt heißt es nur noch, bei weiterer positiver Kursentwicklung den StopLoss in die Gewinnzone nachzuziehen und den Kurs weiter zu beobachten.

Am Ende dieser Entwicklung steht dann immer ein Gewinn – entweder weil der Kurs wieder fällt und in den StopLoss in der Gewinnzone auslöst, weil Sie den Trade manuell beenden und den aktuellen Gewinn mitnehmen oder aber der Kurs erreicht Ihre Take Profit Grenze (dem Gegenstück zum StopLoss) und Ihr anvisierter Gewinn wird mitgenommen.

Jetzt mit einem gratis Test Account von Plus500 den Devisenhandel online erlernen!

*Risikowarnung: Der Devisenhandel mit einem Hebel birgt immer ein höheres Risiko. Handeln Sie nur, wenn Sie sich über das Risiko ihres Trades hinreichend informiert haben.